Main

Freisprecheinrichtung

Wasserschäden

 

Zu einem der häufigsten Defekte bei Smartphones gehört der Wasserschaden. Landet das Handy aus Versehen in der Waschmaschinentrommel, unter verschüttetem Kaffee oder Saft, oder wurde einem Sturz ins Waschbecken oder der Toilette ausgesetzt, ein Wasserschaden ist wohl der Alptraum eines jeden Smartphone – Besitzers und bedeutet oftmals den Kauf eines Neugerätes. In vielen Fällen lässt sich jedoch durch eine schnelle Handlungsweise im Fall der Fälle Schlimmeres verhindern. Den Schweregrad eines dauerhaften oder irreparablen Defekts lässt sich meist erst zu einem späteren Zeitpunkt erkennen. Wer jedoch schnell reagiert kann durchaus sein Handy doch noch vor einem Totalschaden retten. Dabei spielt es eine wichtige Rolle wie viel an Flüssigkeit tatsächlich in das Gerät eindringen konnte und an welcher Stelle der größte Schaden zu finden ist.

Sollte das Gerät noch mit einem Ladegerät verbunden sein, sollte man die Stromzufuhr umgehend unterbrechen um einem möglichen Kurzschluss vorzubeugen. Um die eingedrungene Flüssigkeit sanft aus dem Gerät zu entfernen, ist es ratsam das Smartphone mehrmals sanft hin und her zu drehen. Im Anschluss am besten so schnell wie möglich die einzelnen Teile auseinanderbauen. In vielen neuen Modellen ist das Herausnehmen des Akkus nicht möglich, da dieser fest im Gerät verbaut ist. Zum Entfernen des Energiespeichers benötigt man nicht nur spezielles Werkzeug, sondern auch das nötige technische Know How. Danach sollte man sich Küchenpapier oder gängige Papierhandtücher zur Hand nehmen, um vorhandene Feuchtigkeit im Gerät aufzusaugen.

Zur Trockenlegung hat sich die Aufbewahrung der einzelnen Handyteile in einer Reispackung wirkungsvoll bewährt. Dazu benötigt man lediglich einen handelsüblichen Reisbeutel und eine Plastiktüte mit Zippverschluss. Den Inhalt des Reisbeutels gibt man nun in den Plastikbeutel und positioniert die Geräteteile so, dass sie komplett vom Reis umgeben sind. Im verschlossenen Plastikbeutel können nun die einzelnen Smartphone – Teile über einige Tage hinweg getrocknet werden.

Günstige Smartphone Reparatur durch Reinigung

Je nach Beschädigungsgrad wenden Experten unterschiedliche Methoden zur Behebung des Wasserschadens an. Dabei spielt nicht nur die Art der eingedrungenen Flüssigkeit eine wichtige Rolle, sondern in welchem Umfang das Gerät davon betroffen ist. Eine Reinigung der jeweiligen Teile ist in den meisten Fällen unumgänglich und wird vorwiegend mit speziellen Chemikalien durchgeführt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich die Hilfe eines Fachmanns in Anspruch zu nehmen. Wer ohne die entsprechenden Fachkenntnisse versucht das eigene Gerät auseinanderzubauen, kann durch unsachgemäßen Umgang nicht nur wichtige Teile beschädigen, sondern verfügt meist nicht über die nötige Sachkenntnis der zu verwendenden Reinigungsmittel. In unserer Werkstatt in Friedrichshafen reparieren wir Smartphones sämtlicher Hersteller und verfügen somit über die notwendige Ausstattung zur effektiven Reinigung Ihres Geräts. http://handy-reparatur-friedrichshafen.com handy reparatur

Was sollte man beim Trockenlegen des Smartphones unbedingt vermeiden?

Bei einem Wasserschaden ist es zunächst immer wichtig, soviel Flüssigkeit wie möglich und dies auf besonders schnelle Art und Weise aus dem Gerät zu entfernen. Zusätzliche Wärmequellen um den Trocknungsvorgang zu beschleunigen sind jedoch unbedingt zu vermeiden. Wer glaubt, seinem Handy mit einer Fön – Behandlung oder einer extra Tour in der heimischen Mikrowelle einen Gefallen zu tun, der irrt. Überschüssige Wärme kann der hochempfindlichen Platine oder sonstigen elektronischen Bestandteilen schaden und somit zu einem irreparablen Schaden führen. Für eine günstige Handyreparatur in Friedrichshafen sind wir auch bei Wasserschäden ein kompetenter Ansprechpartner.

share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Comments are closed.